content top

NextDent™ 5100 – 3D-Drucker führt in die digitale Zukunft

NextDent™ 5100 – 3D-Drucker führt in die digitale Zukunft

Der 3D-Hochgeschwindigkeitsdrucker NextDentTM 5100 revolutioniert die Laborarbeit mit der transformativen Figure 4™ 3D-Drucktechnologie, den automatisierten Druck-Workflows sowie den hoch entwickelten NextDentTM-Druckmaterialien. Die NextDentTM biokompatiblen 3-D-Druckmaterialien zeichnen sich durch eine hohe Druckgeschwindigkeit und Druckgenauigkeit aus, entsprechen den Zertifizierungen der Medizinprodukterichtlinie 93/42/EWG und sind...

Mehr

Digitale Zahnmedizin mit dem Intraoralscanner i500

Der Intraoralscanner i500 ermöglicht den einfachen und schnellen Einstieg in die digitale Zahnmedizin. Mit seinen hochwertigen digitale Abformungen ermöglicht er einen standardisierten Abformungsprozess, der sich für Patient und Behandler gleichermaßen schneller, einfacher und angenehmer gestaltet. Der Intraoralscanner i500 bietet neben einem ansprechenden Design auch Geschwindigkeiten, die die Behandlungszeiten auf ein Minimum...

Mehr

Jung, forsch und jede Menge zu sagen

Drei Fragen an ZT Markus Bröder, Marketing Digitale & Analoge Materialien, und ZT Daniel Schmidt, Global Product Manager Veneering bei Kulzer Herr Bröder, Herr Schmidt, Sie sind mit Ende 20 bereits Manager bei einem weltweit führenden Dentalhersteller. Lehre oder Studium, welche Station ist für ihre heutige Arbeit am wichtigsten? Markus Bröder: Das Fundament meiner täglichen Arbeit bildet meine Ausbildung als Zahntechniker. Ich...

Mehr

„Implants and more“ in Hamburg

Mit rund 300 Teilnehmern war die Veranstaltung „Implants and more“ am 7. und 8. September im Hamburger Empire Riverside Hotel komplett ausgebucht – kein Wunder bei dem Vortragsprogramm. Nach der Eröffnung durch Stefan Markus Schulz (Vertriebsleiter Dentsply Sirona Implants) und den Moderator Prof. Dr. Dr. Ralf Smeets referierte Prof. Dr. Christian Mertens (Heidelberg) zum Thema „Therapiekonzepte im digitalen Workflow“. Anhand...

Mehr

VOCO fördert Nachwuchswissenschaftler

VOCO fördert Nachwuchswissenschaftler

Acht junge Forscherinnen und Forscher, die zwei Dinge gemeinsam haben: die Lust auf Wissenschaft sowie den Ehrgeiz, ihr Bestes zu geben und das auch mit der wissenschaftlichen Community zu teilen. Diese acht junge Menschen präsentierten bei der 16. VOCO Dental Challenge in Cuxhaven ihre Forschungsarbeiten einem kritischen Fachpublikum und stellten sich den Fragen einer hochkarätig besetzten Jury. Der renommierte Forschungswettbewerb...

Mehr

Schnittstellenkongress für den fachlich interdisziplinären Austausch

Schnittstellenkongress für den fachlich interdisziplinären Austausch

Der 8. Dental-Gipfel zum Jahresauftakt in Warnemünde Der richtige Mix macht´s! Das neue dentale Fortbildungsjahr beginnt für viele Zahnärzte und Zahntechniker seit Jahren in Warnemünde. Alljährlich findet hier im Januar im maritimen, stimmungsvollen Ambiente der Dental-Gipfel mit einer bunten dentalen Themenmischung statt – fachlich hochwertig, familiär und kollegial! Vom 11. bis 13. Januar 2019 ist es wieder so weit. Das...

Mehr

Masterkurs treibt Fortschritt voran: Digitalisierung bietet neue Werkstoffe und mehr Behandlungssicherheit.

Masterkurs treibt Fortschritt voran: Digitalisierung bietet neue Werkstoffe und mehr Behandlungssicherheit.

Der diesjährige, 26. Masterkurs der DGCZ bewies erneut das seit 1994 geübte Prinzip, wissenschaftliche Erkenntnisse zur computergestützten Restauration mit den Erfahrungen niedergelassener Praktiker zusammen zu führen. Unter der Leitung von Dr. Bernd Reiss, Malsch, Vorsitzender der DGCZ sowie Vorstandsmitglied der DGZMK, und Prof. Dr. Bernd Kordaß, Universität Greifswald und Leiter der Informatikgruppe, entwickelte sich das...

Mehr

Mit Intraoralscannern zur digitalen Implantologie

Mit Intraoralscannern zur digitalen Implantologie

Digitale Abformungen bilden die zeitgemäße Grundlage für eine sichere Versorgung in der Implantologie, denn sie sind der Ausgangspunkt einer präzisen digitalen Prozesskette. Dr. med. dent. Joachim Beck-Mußotter ist überzeugter Anwender digitaler Lösungen durch lichtoptische berührungsfreie Abformungen mit anschließender dreidimensionaler Behandlungsplanung. Im Gespräch mit Dr. med. dent. Aneta Pecanov-Schröder beschreibt er...

Mehr

CAD/CAM-gefertigte, zweiteilige Implantatrehabilitation in der Front

CAD/CAM-gefertigte, zweiteilige Implantatrehabilitation in der Front

Im Frontzahnbereich bieten zweiteilige Rehabilitationen mit Abutment und Krone eine gute Möglichkeit, die Gingiva vorhersagbar auszuformen und ein optimales prothetisches Ergebnis zu erzielen. VITA ENAMIC IS Hybridkeramikrohlinge (VITA Zahnfabrik, Bad Säckingen, Deutschland) verfügen über eine dentinähnliche Elastizität. Bei zweiteiligen Versorgungen wirkt das Hybridkeramikabutment dann wie ein Stoßdämpfer zwischen dem...

Mehr

Kein Honorar bei fehlerhafter Implantatinsertion

Hat ein Zahnarzt Implantate fehlerhaft eingesetzt, kann sein Honoraranspruch entfallen. Jedenfalls dann, wenn eine Korrektur der Implantatposition durch eine Nachbehandlung nicht möglich ist, wenn also die Implantate nutzlos sind. Das entschied der Bundesgerichtshof (BGH) am 13. September 2018 (Az.: III ZR 294/16). Hierzu hieß es dann in der Medienberichterstattung beispielsweise auf tagesschau.de: „Kein Honorar bei...

Mehr

Minimalinvasive Implantatversorgung von Freiendsituationen im Unterkiefer mit wurzelidentischen Replicate-Implantaten

Minimalinvasive Implantatversorgung von Freiendsituationen im Unterkiefer mit wurzelidentischen Replicate-Implantaten

Zusammenfassung Der folgende Artikel beschreibt einen Fall von zerstörten unteren 7ern mit und ohne Schaltlücke davor. Auf Basis eines 3D-Röntgensatzes wurden wurzelidentische Replicate-Implantate angefertigt, und diese nach schonender Entfernung der Wurzeln 37 und 47 als Sofortimplantate minimalinvasiv inseriert. Nach einer komplikationslosen Einheilzeit von sechs Monaten erfolgte die Versorgung von 47 mittels eines Monolithen aus...

Mehr

Das INNOPLANTATIONs-Konzept: Drei Termine – digitaler Workflow – Skalierbarkeit

Das INNOPLANTATIONs-Konzept: Drei Termine – digitaler Workflow – Skalierbarkeit

Einführung „Der Patient steht im Mittelpunkt!“ Dieser Satz findet sich häufig auf Onlineseiten von Kollegen. Ohne Frage haben viele implantologische Vorgehensweisen ihre Berechtigung und es sind großartige Rekonstruktionen möglich. Dennoch stelle ich immer wieder fest, dass so manche ausgiebige Weich- und Hartgewebsaugmentationen nicht immer dem Wunsch des Patienten entspricht. Immer noch kennen viele Patienten jemanden aus ihrem...

Mehr

Digitaler Workflow als sicheres Konzept in der Implantologie: Implantatprothetische Versorgung einer Einzelzahnlücke im Seitenzahnbereich

Digitaler Workflow als sicheres Konzept in der Implantologie: Implantatprothetische Versorgung einer Einzelzahnlücke im Seitenzahnbereich

Eine Einzelzahnlücke im Seitenzahnbereich gilt als häufige Indikation für die implantatprothetische Versorgung. Die Kombination eines universellen Implantatsystems mit digitalen Abläufen in Planung, Chirurgie und Prothetik ermöglicht ein sicheres sowie zugleich komfortables Vorgehen. Der Autor stellt ein praxistaugliches Konzept vor, bei dem Sicherheit höchste Priorität hat. Implantologie verlangt nach Konzepten. Es bedarf...

Mehr
content top