content top

Neues bei exocad

Neues bei exocad

Zur Internationalen Dental-Schau 2019 zeigt sich exocad mit einem neuen, offen gestalteten Standdesign auf klarem Wachstumskurs: Das Unternehmen präsentierte an insgesamt elf Demostationen das Release DentalCAD 2.3 Matera mit neuen sowie optimierten Features und dem neuen Add-on Modul Smile Creator sowie das im November 2018 gelaunchte Modul Guide Creator für die Implantatplanungssoftware exoplan. Software-Ausbau Zu den Highlights neben...

Mehr

CADdent: Wir setzen auf Gold!

CADdent: Wir setzen auf Gold!

Anfang der 1980er Jahre, als ich in der Lehrzeit anfing, Kronen und Brücken zu modellieren, habe ich mir oft eine elegantere Vorgehensweise für die Herstellung von Gerüsten – damals fast ausschließlich aus Edelmetall – gewünscht, aber es hat trotzdem nicht lange gedauert, bis ich das Modellieren, Einbetten und Gießen beherrschte. Seitdem habe ich sehr gerne alle erdenklichen Gerüste in Wachs modelliert und in einer EM-Legierung...

Mehr

„Macher“ bringen den Fortschritt

„Macher“ bringen den Fortschritt

Forschungs- und Videopreis: Ab 30. Juni 2019 werden progressive Konzepte belohnt. Die Entwicklung des zahnmedizinischen Kanons sowie der Zahntechnik wird allgemein auf Jahrestagungen wissenschaftlicher Gesellschaften, auf Kongressen und Symposien transparent. Zu einem weiteren Instrument, das dem klinischen und technischen Fortschritt eine Stimme gibt, qualifizierte sich in den vergangenen 18 Jahren der „Forschungspreis der AG Keramik“,...

Mehr

IDS-Nachlese 2019: Die Top 30-Highlights

IDS-Nachlese 2019: Die Top 30-Highlights

Am 16. März 2019 ging die diesjährige Internationale Dental-Schau in Köln zu Ende. Und die Koelnmesse präsentierte einmal mehr beeindruckende Zahlen: Mit 2.327 Unternehmen aus 64 Ländern erhöhte sich die Ausstellerzahl noch einmal um gut zwanzig Anbieter. Sie trafen mit nunmehr über 160.000 Fachbesuchern aus 166 Ländern zusammen. Damit stieg die Gesamtbesucherzahl um 3,2 %, die der ausländischen Fachbesucher sogar um 6 %....

Mehr

Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Dentale Technologie e.V.

Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Dentale Technologie e.V.

ADT feiert 40-jähriges Gründungsjubiläum Mit ihrer nunmehr 48. Jahrestagung feiert die Arbeitsgemeinschaft Dentale Technologie e.V. (ADT) vom 20.-22. Juni 2019 ihr 40-jähriges Gründungsjubiläum. Veranstaltungsort ist erneut die K3N-Stadthalle Nürtingen. Die Themenschwerpunkte bilden Beiträge aus den Bereichen Implantatprothetik sowie Funktion und Ästhetik. Durch das Programm führen Prof. Dr. Daniel Edelhoff und ZTM Wolfgang...

Mehr

Funktion und Ästhetik aus einer Hand

Funktion und Ästhetik aus einer Hand

Masterkurs der DGCZ bereitet Teilnehmer auf die Zukunft vor. Der diesjährige, 27. Masterkurs der DGCZ wird das seit 1993 bewährte Erfolgsrezept, wissenschaftliche Erkenntnisse zur computergestützten Restauration mit den Erfahrungen niedergelassener Praktiker zusammen zu führen, erneut präsentieren. Unter der Leitung von Dr. Bernd Reiss, Malsch, Vorsitzender der DGCZ sowie Vorstandsmitglied der DGZMK, und Prof. Dr. Bernd Kordaß,...

Mehr

Grazile Frontzahnversorgung: Non-Prep-Veneers aus Hybridkeramik

Grazile Frontzahnversorgung: Non-Prep-Veneers aus Hybridkeramik

Non-Prep-Veneers auf feuerfesten Stümpfen manuell zu schichten, ist eine zeitaufwendige sowie technik- und kostenintensive Herstellungsart. Diese grazilen Versorgungen CAD/CAM-gestützt herzustellen, war jedoch aufgrund der Sprödigkeit keramischer Werkstoffe früher kaum möglich. Bei Wandstärken von lediglich 0,2 mm zeigen vollkeramische CAD/CAM-Materialien nach dem Schleifvorgang häufig Randausbrüche. Mit VITA ENAMIC (VITA...

Mehr

Hinweise zur datenschutzgerechten Übergabe der Patientenakten

Gibt ein Zahnarzt seine Praxis auf oder beendet seine Tätigkeit, so stellt sich die Frage, ob und unter welchen Voraussetzungen die vorhandenen Patientenakten vom Nachfolger übernommen werden dürfen. Häufig wird übersehen, dass ein Praxisverkauf hinsichtlich der ärztlichen Schweigepflicht schwierige rechtliche Fragen aufwirft, denn Grundlage für die Vertrauensbeziehung zwischen Patienten und Zahnarzt ist die Pflicht zur...

Mehr

Trendbarometer

Vier Fragen zu digitalen Trends an Matthew Coggin (Chief Strategy and Business Development Officer, Dentsply Sirona), Dr. Philipp Reisert (Geschäftsführender Gesellschafter und Sprecher der Geschäftsleitung, C.Hafner) und Dr. Jens Butschan (Bereichsleiter Innovation und Entwicklung, vhf)

Mehr

Analog oder Digital? – Orientierung bei der Praxisausrichtung.

Analog oder Digital? – Orientierung bei der Praxisausrichtung.

Kulzer bietet eine Typberatung für die wegweisende Entscheidung in der Zahnarztpraxis: konventionelle oder digitale Abformung? Es ist ein bisschen wie bei der Wahl eines neuen Autos. Jeder kennt diese unterschiedlichen Käufertypen aus seinem Bekanntenkreis oder aus der Nachbarschaft. Der innovative Typ hat immer wieder etwas anderes in der Garage. Dabei kauft er immer das Neueste, und zwar vor allen anderen. Er setzt auf richtig...

Mehr

Wie sicher sind digitale Patientenakten?

Wie sicher sind digitale Patientenakten?

Bis 2021 sollen elektronische Patientenakten flächendeckend verfügbar sein. Dieser Plan von Gesundheitsminister Jens Spahn sorgt für Kritik – insbesondere von Seiten einiger Sicherheitsexperten. Diese schlagen Alarm und warnen vor erheblichen Sicherheitsmängeln. Werden Patientendaten künftig zu leichter Beute? Dreidimensionale Röntgenaufnahmen, Praxisverwaltungssoftware und Praxis-Webseiten – kaum eine andere Entwicklung hat in...

Mehr

Mit einem Abutmentwechsel ans Ziel – eine innovative Abformmethode bei der prothetischen Versorgung eines Einzelimplantats

Mit einem Abutmentwechsel ans Ziel – eine innovative Abformmethode bei der prothetischen Versorgung eines Einzelimplantats

In der Implantatprothetik erfreuen sich Konzepte zunehmender Beliebtheit, mit denen sich häufige Abutmentwechsel im Behandlungsablauf vermeiden lassen. Ein Ansatz sieht vor, die Implantatposition mit einem puderfreien Intraoralscanner intraoperativ zu erfassen, um die Eingliederung des definitiven Zahnersatzes oder eines individuellen Abutments bei der Freilegung des Implantats vornehmen zu können[1,2]. Eine weitere Option besteht darin,...

Mehr

Einzelkronen aus Vollkeramik – Vorteile moderner Materialien

Einzelkronen aus Vollkeramik – Vorteile moderner Materialien

Festsitzende Restaurationen aus Metallkeramik haben diverse Nachteile gegenüber Vollkeramik-Restaurationen, auch wenn in einigen klinischen Situationen die Festigkeit des Metallgerüstes erforderlich ist. Diese Nachteile sind voluminösere Kronenränder aufgrund zweier Materialien, geringere Biokompatibilität und oftmals eine kompromittierte Ästhetik. Die Ansprüche der modernen Zahnheilkunde sind neben ausgezeichneter Optik auch eine...

Mehr
content top