content top

Additive Technologien in der Zahnmedizin und moderne 3D-Drucker in der Übersicht

Additive Technologien in der Zahnmedizin und moderne 3D-Drucker in der Übersicht

Dass der 3D-Druck mehr als ein kurzer Hype in der Zahnmedizin ist, wurde u. a. auf der diesjährigen IDS deutlich.  Während vor wenigen Jahren smarte Geräte für den dentalen 3D-Druck noch in ihren Kinderschuhen steckten, ist die Technologie jetzt „erwachsener“ geworden. Im Fokus 2017: günstigere Geräte, Flexibilität und erweitertes Materialportfolio. In diesem Artikel wird der Status quo bei Indikationen, Funktionsweisen,...

Mehr

Marktübersicht 3D-Drucker

Marktübersicht 3D-Drucker

Varseo | Mlab cusing / R | Form 2 3D-Drucker | Roboze One+400 | Objet Eden260VS Dental Advantage | Objet30 Dental Prime | Objet30 OrthoDesk | Objet260/500 Dental Selection

Mehr

3D-Drucker: Was sie können. Wem sie nützen.

3D-Drucker: Was sie können. Wem sie nützen.

3D-Druck wird salonfähig. Nicht nur die Industrie hat das praktische Printverfahren für sich entdeckt. Auch zahntechnische Labors setzen zunehmend auf die smarten Helfer, die, vorausgesetzt man hat die passende CAD-Software, im Laboralltag gute Dienste leisten und viele Arbeitsschritte vereinfachen.

Mehr

Rapid.Tech 2016: Wenn nur Bits und Bytes vom Biss bleiben

Rapid.Tech 2016: Wenn nur Bits und Bytes vom Biss bleiben

3D-Druck in der Zahntechnik – Möglichkeiten und Chancen

Die Rapid.Tech hat sich als Kongress zum Thema additive Fertigungsmethoden und 3D Druck mittlerweile fest im europäischen Messe- und Ausstellungskalender etabliert. Zu den zahlreichen vertretenen Branchen gehören auch die Medizin- und Zahntechnik. Das verwundert nicht, denn der 3D-Druck ist nicht nur salon-, sondern auch dentallaborfähig geworden. Mit der technologischen Entwicklung haben sich neue Möglichkeiten und Chancen für die Zahntechnik ergeben. 3D-Druck erlaubt Geometrien in der Gestaltung von prothetischen Arbeiten, die früher nicht möglich waren.

Mehr

Sinterschalen für den Dentalbereich

Sinterschalen für den Dentalbereich

Seit der Gründung im Jahr 1996 hat sich die Firma WZR ceramic solutions zu einem der führenden Unternehmen für die Entwicklung und Fertigung technischer Keramik-Bauteile in Europa entwickelt. Höchste Ansprüche an die Präzision der keramischen Bauteile werden mittels CNC-Bearbeitung ebenso erfüllt wie spezielle Wünsche von Entwicklern und Herstellern in Bezug auf Keramik 3D-Druck, Multi-Material 3D-Druck, keramische Serienbauteile ab Stückzahl 1 oder Sol-Gel-Beschichtungen.

Mehr

Zahntechnische Modelle einfach ausdrucken? – Wenn es so einfach wäre …

Zahntechnische Modelle einfach ausdrucken? – Wenn es so einfach wäre …

Wer schon einmal die Rapid.Tech besucht hat oder entsprechende Berichte zu neuen additiven Verfahren und „3D-Drucken“ liest, der könnte den Eindruck gewinnen, dass man künftig alle denkbaren Gegenstände und Apparate einfach ausdrucken kann: Ersatzteile, Spielsachen, Waffen oder Körperprothesen. Was die Medien versprechen, stimmt nur zum Teil. Es geht bereits vieles, manchmal mehr, als wir glauben, die Fertigung in einem generativen Verfahren gelingt aber dennoch nicht auf Knopfdruck. Wie es genau funktioniert, haben wir uns bei der infiniDent Services GmbH in Darmstadt angeschaut, einem Dienstleister für Labore und Praxislabore. Hier werden inCoris SL und SLS gefertigt, das sind hochwertige Arbeitsmodelle für den Zahntechniker, die im Stereolithographie-Verfahren (SLA) entstehen.

Mehr
content top